TWF holt sich das Triple

6C23EA9C-7DFE-4F6B-A1F0-3A99272EF468
Erfolgreicher Abschluss einer sehr speziellen Saison: An den Schweizermeisterschaften im
Kanupolo vom vergangenen Wochenende in der Zürcher Letzi-Badi holten die Thurgauer Wildwasserfahrer in allen drei Kategorien den Meistertitel. Wegen Corona mussten die Spiele von Fribourg nach Zürich verlegt werden. Kanupolo Zürich konnte alle Auflagen erfüllen und so die Schweizermeisterschaften 2020 ermöglichen.

In der Herrenkategorie haben sich in den Halbfinals die Thurgauer und die Rapperswiler gegen die Teams aus Basel und Zürich durchgesetzt. Der letztjährige Schweizermeister Zürich scheiterte somit schon im Halbfinal und der Weg war frei für einen neuen Titelträger. Die Finalspiele zwischen Thurgau und Rapperswil waren hart umkämpft. Im ersten Spiel konnten die Thurgauer den 3:2 Führungstreffer von Captain Andreas Hug über die Zeit retten. Am Schluss waren sie nur noch zu viert auf dem Feld und konnten das Ausgleichstor ganz knapp verhindern. Im zweiten Spiel war das Team aus dem Thurgau immer in Führung, konnte sich aber nie entscheidend absetzen. Knapp eine Minute vor Schluss konnte Colin Weber durch einen Weitschuss das Spiel für die Thurgauer entschieden. Es war der 10. Meistertitel in der Herrenkategorie, entsprechend gross war die Freude.

Die Damen aus dem Thurgau um Captain Franziska Bartelt haben im Final gegen die Rapperswilerinnen klar mit 6:2 gewonnen. Hier zeigte sich ein erstes Mal die erfolgreiche Damenförderung des Vereins im letzten Jahr. Das kleine Final spielten die Damen aus Zürich und Basel. Gesiegt haben auch die Junioren der Thurgauer Wildwasserfahrer. Sie gewannen das Finalspiel gegen die Junioren aus Zürich 3:2. Alle drei Tore hat Livio Vögeli auf Pass von Sven Raschle geworfen. Und dies obwohl die Thurgauer in der Vorrunde gegen die Zürcher 0:1 verloren hatten.

Da dieses Jahr sehr viele Veranstaltungen wegen Corona abgesagt werden mussten, war es nicht immer einfach für die Teams, die notwendige Trainingsmotivation aufrecht zu erhalten. Hier waren die Trainer stark gefordert. Die Erfolge in allen Kategorien zeigen, dass der Verein für die Teams die besten Voraussetzungen geschaffen hatte und diese die guten Voraussetzungen auch genutzt haben.

Podest:

Herren:

1. Thurgauer Wildwasserfahrer
2. Kanuclub Rapperswil Jona
3. Kanupolo Zürich

Damen:

1. Thurgauer Wildwasserfahrer
2. Kanuclub Rapperswil Jona
3. Basilisk Paddler Basel

Junioren:

1. Thurgauer Wildwasserfahrer
2. Kanupolo Zürich
3. Kanuclub Rapperswil Jona

Teams:

Herren:

Nico Künzi

Josia Kübler

Levi Kübler

Andreas Hug

Livio Vögeli

Shane Vögeli

Yanick Staufer

Colin Weber

Stephan Bartelt

Andreas Bartelt

Damen:

Nina Luginbühl

Franziska Bartelt

Jasmin Spangenberg

Gwinya Björkmann

Sina Erni

Vivianne Zimmerman

Junioren:

Elias Schellenberg

Florin Stäheli

Levin Staufer

Gwynnia Björkmann

Sven Raschle

Joab Kübler

Livio Vögeli

Shane Vögeli

6C23EA9C-7DFE-4F6B-A1F0-3A99272EF468 72474231-D7D3-4BD0-B124-3AD40B769601 4B23E8F9-BB63-42BC-A167-423A18D95239 960528A7-DEF0-4400-8040-8DB02A3382F8

You may also like...